• Beratung
  • Ich habe eine Idee, wie geht es weiter?
    Als Ingenieure haben wir langjährige Erfahrung in der Planung und Umsetzung von diversen Projekten. Unser Portfolio erstreckt sich von Bildung über Medizin, eLearning bis hin zu Portal-oder E-Commerce-Plattformen. Von technischer Umsetzung bis Marketing Strategien, bei uns finden Ihre Ideen Gehör.
    zurück zur Übersicht
  • Mein Projekt erfordert hohe Datenschutzanforderungen, was tun?
    Datensicherheit und Datenschutz ist in erster Linie eine Konzeptionsfrage. Wir helfen Ihnen bei der Erarbeitung von Sicherheitsstrategien, bieten Ihnen entsprechende Technologien und übernehmen für Sie die Zertifizierung. zurück zur Übersicht
  • Mein Projekt sprengt das Budget, was tun?
    Gute Ideen und Geschäftsmodelle sollten nicht an der Finanzierung scheitern. Wir verfügen über Kontakte zu Investoren aus verschiedenen Branchen und Kreditinstituten, die Ihnen bei der Umsetzung behilflich sein können. Sprechen Sie uns an! zurück zur Übersicht
  • Begriffe und Grundlagen
  • Was bedeutet Lobustho?
    Ursprünglich entsprang den Firmengründern der Name zu Studienzeiten. Damals war die Geschäftsidee günstiges Hosting von Studenten für Studenten anzubieten und auf deren Bedürfnisse abzustimmen.
    Während die anonyme Konkurrenz (1und1, Strato, usw.) kaum oder wenig Unterstützung für dynamische Seitengestaltung und wenig flexible Tarifmodelle anbot, war es bereits für 1€ möglich, seine PHP-basierte Webseite bei Lobustho zu hosten.
    Daher entstand der Firmenname aus den Anfangsbuchstaben des Konzepts: "LOw BUdget STudent HOsting".

    Der erwünschte Erfolg in der ursprünglichen Zielgruppe blieb jedoch leider aus. Anstelle von Studenten nutzen nun mittelständische Unternehmen, Vereine und Parteien die günstigen Konditionen.
    An den studenten- und privatkundenfreundlichen Tarifmodellen halten wir jedoch weiterhin fest! zurück zur Übersicht
  • Was versteht man unter Hosting genau?
    Hosting heißt wörtlich "anbieten". Konkret ist das Bereitstellen der notwendiger Infrastruktur wie Servern, schnellen Leitungen und Speicherplatz gemeint, die relevant ist um Emails zu versenden und Internetseiten zu betreiben. zurück zur Übersicht
  • Was bedeutet Webspace?
    Unter Webspace versteht man den Speicherplatz, der Ihnen zum Speichern Ihrer Internetseite und Emails zur Verfügung steht. zurück zur Übersicht
  • Wo finde ich eine gute Anleitung für die ersten Schritte?
    Wir haben für Sie unter der Sektion "HowTo" umfangreiche Anleitungen für grundlegende Aufgaben als Lernvideos eingerichtet.
    Sie können unsere sogenannten Screencasts (Video-PodCast) auch per RSS abonieren. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden. zurück zur Übersicht
  • Was ist unter "Traffic" oder Transfervolumen zu verstehen?
    Als Traffic oder auch Transfervolumen bezeichnet man die Datenmenge, die durch die Nutzung Ihrer Internetseite, Email und Datenbank entsteht.
    Zur Trafficberechnung wird jeder Transfer von Daten herangezogen, also:

    Seitenaufrufe
    Suchmaschinenanfragen
    FTP Uploads
    FTP Downloads
    Emailversand
    Emailempfang
    Datenbankverbindungen

    Unsere Pakete sind für die entsprechende Nutzerschicht mit entsprechend großzügigen Traffic-kontingenten ausgestattet, so dass ein kostenpflichtiges Überschreiten kaum möglich ist.
    zurück zur Übersicht
  • Was ist eigentlich eine Domain?
    Stark vereinfacht ist eine Domain eine Internetadresse (z.B. www.lobustho.de)

    Diese Definition ist jedoch nicht ganz korrekt, denn die Internetadresse setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Am Besten kann man sich dies am Beispiel von Telefonnummern veranschaulichen.
    Computer verwenden numerische Adressen (sog. IP-Adresssen), um miteinander zu kommunizieren. Solche Zahlen-Adressen (z.B. 85.214.145.133) sind jedoch schwer zu merken. Deshalb gibt es die Möglichkeit den Zahlen einfache Namen zuzuordnen. Dieser Name wird auch als Domain bezeichnet, was so viel bedeutet wie Namensraum. Somit wird aus 85.214.145.133 => www.lobustho.de

    Domains unterteilen sich in 3 Bereiche:

    Ein Beispiel:

    Die Telefonnummer der Lobustho Internetagentur lautet: +49 9321 3084 84.
    In Domainschreibweise werden die Rufnummern-Teile durch Punkte getrennt und in umgekehrter Reihenfolge geschrieben, also:
    DURCHWAHL . RUFNUMMER. ORTSVORWAHL . LANDESVORWAHL

    Schauen wir uns die Internetadresse an einem Beispiel an:

    https://login.lobustho.de

    .de bezeichnet man als Top-Level-Domain. Sie gibt Auskunft über das Herkunftsland oder die Art der Webseite. Sie ist das oberste Ordnungskriterium (die "Landesvorwahl") unserer Internetadresse.
    Geläufige Top-Level Domains sind -.de für Deutschland, -.com für kommerzielle Angebote, -.org für Organisationen und Vereine, usw.

    lobustho ist im allgemeinen Sprachgebrauch die Domain. Fachleute sprechen hier von sog. Second-Level-Domains

    login
    Den Namen vor der eigentlichen Domain bezeichnet man als Subdomain. Subdomains können von Domain-Inhabern beliebig angelegt und verwendet werden. Sie müssen nicht registriert werden. Um bei unserem Beispiel zu bleiben: größere Unternehmen haben viele Durchwahlen.


    Eine Domain kann über Lobustho "gemietet" werden und ist notwendig um Ihre Webinhalte komfortabel zu erreichen. Für den Tarif Webhosting und Internetprofi benötigen Sie mindestens ein Domainpaket. Im Tarif Webvisitenkarte ist bereits eine -.de Domain inbegriffen. zurück zur Übersicht
  • Wie frage ich ab, ob meine Wunschadresse noch frei ist?
    Ganz einfach:
    Benutzen Sie unser Abfrage-Formular (Whois).
    Sie haben zwei Möglichkeiten eine Anfrage zu stellen:

    1) Sie haben eine bestimmte Adresse im Auge. Z.B.: wollen Sie die Domain "max-mustermann.de" für sich registrieren. Tippen Sie in das Eingabefeld "max-mustermann.de" ein. Wir überprüfen, ob die Domain für Sie zur Verfügung steht.

    2) Ihnen ist es wichtig, dass die Adresse Ihren Namen enthält. Sie wollen sich jedoch nicht auf .de, .com,... festlegen. In diesem Fall schreiben Sie einfach "max-mustermann" (also ohne Endung). Es werden automatisch alle Domains abgefragt, die wir für Sie registrieren können. zurück zur Übersicht
  • Was bedeutet Whois?
    Unter "Whois" versteht man eine Abfrage bei einem Registrar von Domains, also Internetadressen. Für jede Zone (z.B. -.de) gibt es einen verantwortlichen Registrar. Er verwaltet die Adressen.
    Möchte man nun eine eigene Internetadresse haben, so stellt man eine Anfrage, ob die Wunschadresse noch verfügbar ist.
    Diese Anfrage heißt im Fachjargon "Whois".
    Ist die gewünschte Adresse noch nicht registriert worden, so können Sie die Domain für sich beanspruchen. zurück zur Übersicht
  • Wie kann ich eine Webseite erstellen?
    Eine einfache Webseite besteht aus einer speziellen Sprache, der sogenannten Hyper Text Markup Language kurz HTML.
    Es gibt eine Reihe von Programmen, die eine Gestaltung von Internetseiten auch ohne Programmierkenntnisse ermöglichen.

    Für Benutzer von Apple´s OSX ist bereits ein komfortables Gestaltungsprogramm im Betriebssystem integriert - iWeb. Es ermöglicht auf sehr intuitive Weise das veröffentlichen von Fotoalben, Videos und Blogeinträgen.
    Windows-Anwender können auf kostenpflichtige Zusatzsoftware wie Microsoft Frontpage oder NetObjects sowie einer Reihe kostenfreier Software zurückgreifen.
    Für eine besondere Frontpage-Unterstützung sind unsere Webserver vorbereitet. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Frontpageunterstützung für Ihr Hostingkonto brauchen.

    Neben diesen konventionellen Möglichkeiten gibt es auch eine wachsende Anzahl von CMS (Content-Management-Systemen). Diese Systeme werden als Dateien auf den Webserver übertragen und lassen sich über den Browser installieren und pflegen. Sie brauchen jedoch wegen der dynamischen Inhalte PHP und eine Datenbank. Notwendige Vorraussetzung erfüllt die Webvisitenkarte als Studentenversion, das Webhostingpaket und Internetprofi.
    Beliebte CMS Systeme sind z.B.: Mambo, Joomla, Wordpress, Redaxo, Typo3.
    Für den Privatgebrauch ist ihre Nutzung kostenlos.

    Alle genannten Systeme wurden mit Lobustho Webhosting gestestet. zurück zur Übersicht
  • Plesk, was ist das?
    Plesk ist ein kommerzielles Produkt zur komfortablen Verwaltung Ihres Hosting-Kontos. So können Sie je nach gewähltem Tarif Emailadressen verwalten, Passwörter definieren, Verzeichnisse mit Passwörtern schützen, Statistiken verfolgen, Datensicherungen erstellen oder mit Ihrem Spamfilter trainieren. zurück zur Übersicht
  • Ich komme nicht weiter, was nun?
    Fragen rund um das Hosting beantwortet unser HelpDesk gerne, prompt und kostenfrei*
    Alles was über das Hosting hinausgeht (z.B. Hilfe bei der Webseitengestaltung oder Programmierung) kann entweder in einer individuellen Schulung (live oder am Telefon) erklärt, oder aber von unserem Team für Sie umgesetzt werden.

    *)abhängig von der Anzahl im Vertrag inbegriffenen HelpTickets zurück zur Übersicht
  • Was ist GreenIT?
    Der Begriff GreenIT ist seit einigen Jahren in Mode gekommen und beschreibt die Absicht von Unternehmen, durch nachhaltige Konzepte und stromsparende Hardware, Energie zu sparen und die CO2 Emisson zu senken.
    Dies macht vor allem dort Sinn, wo Hardware 24 Stunden in Betrieb ist.

    Wir haben schon vor einiger Zeit begonnen den GreenIT Gedanken zu leben. Daher stehen unsere Server im umweltfreundlichsten (und auch modernsten) Rechenzentrum Europas.

    Alle unsere Server werden zu 100% aus Ökostrom betrieben, die Kühlung erfolgt durch Grundwasser-Wärmetauscher-Systeme und auch die Notstromsysteme sind auf Sparsamkeit ausgelegt.
    Durch sparsame Server und die intelligenten Kühlkonzepte sparen wir somit 66% Energie im Vergleich zu anderen Rechenzentren und leisten somit unseren Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstoßes.
    Darüber hinaus dimensionieren wir unsere Rechner am tatsächlichen Bedarf, tauschen regelmäßig unsere Server gegen neue, energiesparendere Geräte aus und entwickeln Software (wie die myCloud), die den Einsatz von vielen Servern in Unternehmen oder Privathaushalten überflüssig macht.

    weitere Infos zum Rechenzentrum: https://www.datadock.eu/de/tour.php

    zurück zur Übersicht
  • myCloud
  • Was ist myCloud?
    My Cloud ist eine moderne, webbasierte Kommunikationslösung.

    Die myCloud hat zwei Zielgruppen:
    Privatanwender und kleine Unternehmen. Für beide Gruppen ist es weder ökonomisch, noch ökologisch sinnvoll einen eigenen Server zu betreiben.
    Man könnte die myCloud also auch als internet-basierte und kostengünstigere Alternative zum Microsoft Exchange-Server oder anderen Groupware-Servern betrachten.
    Die Software ist so konzipiert, dass sie sich automatisch mit allen gängigen Smartphones und Tablet-PC´s synchronisiert und somit sicher stellt, dass immer alle wichtigen Daten "an Bord" sind.

    Am PC/Mac können über jeden beliebigen Browser komfortabel alle Email-Konten, Adressen, Termine und Aufgaben verwaltet werden, die dann automatisch auf die mobilen Endgeräte übertragen werden.
    Außerdem ist es möglich, dass mehrere Personen auf gemeinsameTermine und Aufgaben Zugriff haben, so dass man sehr gut das "Tagesgeschäft" in Büros oder im Privatleben bewältigen kann.

    Für Firmenanwender stellt die myCloud noch weitere relevante Funktionen wie Projektmanagement, Customer-Relations-Model (CRM) sowie Stundenzettel und einen Fileserver bereit.
    Als zusätzlichen Benefit spart der Einsatz von dezentralen Servern Ihrem Unternehmen Service-Personal und natürlich auch Energiekosten.
    Ein wichtiger Schritt in Richtung ökologisch sinnvolle IT-Infrastruktur oder kurz GreenIT. zurück zur Übersicht
  • Was brauche ich um myCloud verwenden zu können?
    Die Antwort ist einfach: nicht viel

    - einen Internet-Anschluss (mobiles Internet, WLAN oder LAN)
    - einen Computer mit aktuellem Browser oder ein Smartphone

    Unterstützt werden folgende Smartphones:

    - iPhone ab IOS 4
    - Android ab Version 2
    - alle WindowsMobile Smartphones inklusive Blackberry
    zurück zur Übersicht
  • Was kostet myCloud?
    private Nutzung:

    myCloud kostet 5€/Monat pro Benutzer*

    *Bis zu 5.000 gespeicherte Emails. Jede weiteren 5.000 Emails kosten zusätzlich 5€ im Monat.

    gewerbliche Nutzung:

    myCloud kostet 10€/Monat pro Benutzer*

    *Bis zu 10.000 gespeicherte Emails. Jede weiteren 5.000 Emails kosten zusätzlich 5€ im Monat.

    Die Gesamtkosten des Dienstes hängen also nur von der Anzahl der gespeicherten Emails und der Anzahl der Benutzer ab.
    Die Anzahl der verwendeten Computer und der mobilen Endgeräte ist unbegrenzt.

    Die Vertragslaufzeit beträgt 1 Jahr.
    Die Zahlung erfolgt, wie auch beim Hosting üblich 1 Jahr im Voraus per Bankeinzug.

    Für Kunden mit vielen Nutzern kann eine eigene, unabhängige myCloud sinnvoll sein. Die Preise richten sich auch hier am geschätzten Datenaufkommen. Sprechen Sie uns bitte auf ein individuelles Angebot an. zurück zur Übersicht
  • Warum ist myCloud ökonomisch und ökologisch sinnvoll?
    Um die Frage zu beantworten, muss man alle Kosten berücksichtigen, die eine entsprechende IT-Infrastruktur verursacht.

    Da es nicht so einfach ist, die variablen Kosten für die Installation und Wartung der PC´s und des Servers zu berechnen, wollen wir in folgendem Beispiel diese Kosten außer Acht lassen. Ebenfalls nicht berücksichtigt wird Verschleiß (z.B. Batterien der Notstromversorgung, Hardwaredefekte usw.).

    Als Anwendungsbeispiel betrachten wir einen Kunden mit maximal 5 Benutzern und einem kostengünstigen PC-Server:

    Kostenvergleich Homeserver - myCloud

    Als positiven Nebeneffekt der Kosteneinsparung kommt die hohe Ausfallsicherheit und der Umweltgedanke zum tragen.
    myCloud wird zu 100% mit Ökostrom betrieben. Die myCloud Server sind im modernsten und energieeffizientesten Rechenzentrum Europas untergebracht. Das Rechenzentrum verfügt neben der entsprechenden Anbindung an das weltweite Datennetz auch über Kühlung, Brandschutzeinrichtungen, professionelle Notstromversorgung und Zugangskontrollen.
    Alle Server der myCloud werden regelmäßig gewartet und Stress-Tests unterzogen.

    Kurze Erklärung zur Berechnung:

    Ein kleiner PC-Server (Intel Xeon CPU, 8GB RAM, 2x500GB Festplatten) hat einen Stromverbrauch von etwa 200 Watt im Dauerbetrieb. Die günstigsten PC-Server mit 2 Festplatten und einem Monitor kosten etwa 800€, die Notstromversorgung weitere 200€.
    Als Betriebssystem wählen wir den Windows SmallBusiness Server und den Microsoft Exchange Server, jeweils mit 5 Benutzer-Lizenz.
    Für Stromkosten setzen wir 0,25€ pro Kilowattstunde an.
    Lassen wir die übliche Kühlung und die Nutzung des Servermonitors außer Acht, ergibt sich ein Jahresverbrauch von mehr als 1.700 Kilowatt-Stunden.
    Wir nehmen eine Laufzeit des Servers und der Notstromversorgung von drei Jahren an.
    Zudem vernachlässigen wir die Personalkosten für Installation der Software, Einrichten der Benutzerkonten, Einspielen von Updates, Tauschen von Batterien der USV alle 2 Jahre, zusätzliche Speichermedien für Backups. zurück zur Übersicht
  • Warum richtet sich der Preis nach der Anzahl der Emails?
    Damit Emails schnell abgerufen bzw. an mobile Endgeräte weitergeleitet werden können, speichern wir Mails verschlüsselt auf unseren Servern zwischen.
    Je mehr Emails Sie in Ihren Postfächern speichern, desto mehr Speicherplatz wird demnach auf unseren Rechnern benötigt.
    Diese Datenmenge wird zur Sicherheit Ihrer Daten auf weitere Festplatten kopiert und zusätzlich an einen externen Backup-Rechner übertragen.
    Viele Emails sind also gleichbedeutend mit höheren Kosten. Daher richtet sich der Preis nach Ihrem Datenvolumen. zurück zur Übersicht
  • Ist es nicht gefährlich meine Daten im Internet zu speichern?
    Tatsächlich besteht ein Risiko Daten im Netz zu speichern. Es ist auch sinnvoll mit Daten im Internet kritisch umzugehen.

    Betrachten wir zunächst die Risiken "konventioneller" Datenspeicherung.

    USB-Stick, Computer oder Handy werden gestohlen, gehen zu Bruch oder fallen einem Computer-Virus zum Opfer.
    In diesem Fall sind Dokumente, Emails, Adressen, Termine in der Regel für immer verloren, oder schlimmer noch, in den falschen Händen.
    Im Falle eines Diebstahls können die Daten kopiert, geklaut oder anderweitig von den Dieben verwendet werden. Bei einem Gerätedefekt können sie nur selten rekonstruiert werden.

    Hier liegen die Vorteile der myCloud.

    Die Daten sind an einem Ort zentral gespeichert. Wir stellen sicher, dass sowohl Hardware als auch Software immer fehlerfrei arbeitet und "ungebetene Gäste" keinen Zugriff erhalten.
    Sollte Ihr Computer oder Smartphone plötzlich ihren Dienst versagen, können Sie mit einem neuen Gerät sofort wieder auf Ihren Datenbestand aus der myCloud zugreifen und haben somit keine Verluste und Ausfallzeiten.
    Wird Ihr Smartphone gestohlen, können Sie Ihren Zugang sperren (oder von uns sperren lassen). Alle Emails, Adressen, Termine und Aufgaben werden sofort vom gestohlenen Gerät gelöscht. Ihre Daten sind somit sicher und gelangen nicht in falsche Hände.

    Wo liegen die Risiken bei der Nutzung von myCloud?

    Das größte Risiko ist der Anwender selbst. Die Wahl unsicherer oder leicht zu erratender Passwörter ist immer eine Schwachstelle. Auch das Speichern von Passwörtern in Browsern (aus Bequemlichkeit) ist ein potentielles Risiko. Dies betrifft jedoch nicht die myCloud im Speziellen, sondern eher den allgemeinen Umgang mit elektronischen Systemen.

    Die hinterlegten Passwörter, Emails und weitere Daten werden mit einer starken Verschlüsselung bei uns gespeichert und können auch vom Administrator nicht ausgelesen werden. Wir verteilen die gesamten Daten der myCloud auf mehrere Festplatten und machen zusätzlich eine tägliche Datensicherung auf einem eigenständigen Notfall-Server. Jeder Zugriff auf die myCloud erfolgt über eine "abhörsichere" Datenverbindung (256bit SSL Verschlüsselung wie auch beim Homebanking verwendet).
    zurück zur Übersicht
  • Kann ich myCloud erst einmal testen?
    Ja, wir bieten interessierten Kunden auf Anfrage gerne einen Einblick in unser System.

    Schreiben Sie uns kurz eine Nachricht mit einer kurzen Beschreibung wie Sie myCloud nutzen möchten. Wir erstellen Ihnen gerne einen Demo-Zugang samt persönlicher Einführung in unser System. zurück zur Übersicht
  • Ich bin überzeugt und will myCloud kaufen!
    Das freut uns!
    Am Besten schreiben Sie uns eine Email und beschreiben kurz, wie Sie die myCloud nutzen wollen.

    Privat oder betrieblich?
    Wie viele Benutzer benötigen Sie?
    Müssen bestehende Daten wie z.B. Adressen in Ihre myCloud importiert werden?
    Wünschen Sie eine kurze Einführung?

    Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und besprechen alle weiteren Details.
    zurück zur Übersicht
  • Fragen rund um den Vertrag
  • Brauche ich unbedingt ein Hostingpaket oder reicht das Domainpaket aus?
    In der Regel benötigen Sie Hosting und Domain, um eine Internetseite zu betreiben.

    Für Fortgeschrittene:
    Sie benötigen nicht zwangsweise ein Hostingpaket. Wenn Sie über einen eignen Server verfügen oder bei einem anderen Anbieter über Webspace verfügen, können Sie lediglich Domains bei uns mieten.
    Viele Internetprovider (Arcor, Freenet, T-Online, 1und1, Strato usw.) stellen Ihnen kostenlos Webspace auf Ihren Servern zur Verfügung. Diese können Sie natürlich nutzen. Wir leiten den Verkehr entsprechend auf Ihren Webspace um.
    zurück zur Übersicht
  • Kann ich Hostingangebote auch ohne Domain nutzen?
    Ja, prinzipiell ist dies möglich. Sie erhalten eine Subdomain von Lobustho (xyz.lobustho.de), um Ihre Webseite zu erreichen. zurück zur Übersicht
  • Ich habe meine Zugangsdaten oder mein Passwort verloren - was tun?
    Zugangsdaten und Passwörter sind wichtige Dokumente, die Sie sicher verwahren sollten. Haben Sie Ihr Passwort vergessen bietet Ihnen Plesk die Möglichkeit das Passwort an Ihre Emailadresse zu schicken.
    Sollte dies nicht erfolgreich sein, können wir eingreifen und Ihr Passwort neu definieren. zurück zur Übersicht
  • Ich möchte zu Lobustho wecheln, was nun?
    Zunächst einmal: Herzlichen Glückwunsch! Sie werden diese Entscheidung nicht bereuen.
    Der Wechsel zu Lobustho ist in der Regel unkompliziert und erfordert Ihrerseits nur einen Mouseklick. Hier der Ablauf in 3 Schritten:

    1. Sie teilen uns Ihren Wunsch mit eine oder mehrere Domains umzuziehen.
    2. Wir stellen einen Antrag (KK-Anttrag) bei Ihrem bisherigen Anbieter/Provider
    3. Sie erhalten eine Email von Ihrem alten Anbieter mit einem Link und einem Sicherheitscode (Auth-Code). Wenn Sie den Link anklicken und den Sicherheitscode bestätigen, ist der Transfer zu Lobustho binnen weniger Stunden erfolgreich abgeschlossen.

    Bei internationalen Domains (-.org, -.ch, -.net usw.) kann es mitunter notwendig sein, die Anträge in schriftlicher Form einzureichen. Dies verzögert lediglich den Transfer um einige Tage.

    Wir helfen natürlich beim Transfer und beim Übertragen Ihrer Daten/Datenbanken vom Ihrem alten Anbieter zu Ihrem neuen Hostingkonto.
    zurück zur Übersicht
  • Was kosten die unterschiedlichen Top-Level Domains (TLD)?
    Dies ist jedoch nur für Entwickler oder Programmierer empfohlen.
    Die Kosten für Domains sind permanent Änderungen unterworfen, die nur bedingt in unserem Einflussbereich liegen. SowohlPreissenkungen als auch Preiserhöhungen geben wir deshalb an unsere Kunden weiter.
    Eine aktuelle Preisliste können Sie bei uns per EMail abfragen oder bei Ihrer Neubestellung (Domainabfrage) erfahren. zurück zur Übersicht
  • Kann ich auch per Überweisung, auf Rechnung oder mit Paypal zahlen?
    Nein, die Bankeinzugsermächtigung ist fester Vertragsbestandteil.
    In der Vergangenheit hat sich die Einzelrechnung als sehr zeit- und kostenintensiv herausgestellt. Damit wir Ihnen die hohe Qualität auch weiterhin zu günstigen Preisen bieten können, sind wir gezwungen die Verwaltungskosten möglichst gering zu halten.
    Wir möchten an Zeit sparen, jedoch nicht an Technik und Qualität. zurück zur Übersicht
  • Ich brauche mehr Speicher, Traffic oder Datenbanken!
    In diesem Fall sprechen Sie uns einfach an. Wir entwerfen gerne ein individuelles Angebot für Ihre Situation. zurück zur Übersicht
  • Ich möchte kündigen, was ist zu tun?
    Wir helfen Ihnen natürlich auch bei Ihrer Kündigung - auch wenn wir Ihre Entscheidung bedauern.
    Die Vertragslaufzeit für Domains, Hosting und myCloud beträgt ein Jahr.
    Ihre Kündigung wird rechtskräftig, wenn Sie mindestens einen Monat vor Ablauf der Vertragsperiode bei uns in schriftlicher Form oder per Fax eingegangen ist.

    Bitte teilen Sie uns in Ihrem Schreiben mit, ob die Domain aufgegeben wird oder ob Sie beabsichtigen die Domain zu einem anderen Anbieter zu transferieren.
    Sollten Sie Ihren myCloud Zugang kündigen, werden all Ihre Emails, Kalender, Aufgaben, Adressen usw. von unseren Servern gelöscht.
    Bitte beachten Sie, dass dies zur Folge haben kann, dass hierdurch auch Ihre Daten die mit den myCloud-Diensten verbunden sind auf allen mobilen Endgeräten entfernt werden. Sichern Sie daher unbedingt vor Kündigung all Ihre Daten. zurück zur Übersicht
  • Sicherheit und Datenschutz
  • Wie sicher sind meine persönlichen Daten?
    Ihre persönlichen Daten (Bankverbindungen, Emails, Adressen etc.) werden von uns nur zu Abrechnungszwecken genutzt und nicht an Dritte weitergegeben oder statistisch ausgewertet.
    Die Bankeinzugsermächtigung ist eng an den Vertrag gebunden, da dies uns hilft Kosten zu sparen und somit günstige Preise anbieten zu können.

    Unser Abrechnungs- und Verwaltungssytem verwendet eine verschlüsselte Verbindung (256bit SSL, wie bei Home-Banking), die eine sichere Datenübertragung und Nutzung unserer Dienste ermöglicht. zurück zur Übersicht
  • Können Kunden auf meine Daten/-banken zugreifen?
    Nein, unsere Serverumgebung bietet jedem Kunden einen getrennten Arbeitsbereich (chroot). Der Zugriff anderer Kunden auf Ihre Daten ist demnach ausgeschlossen. zurück zur Übersicht
  • Wie bekomme ich ein Sicherheitszerfitikat (SSL)?
    Wir können für Sie ein anerkanntes Sicherheitszerfitikat beantragen und für Ihre Domain installieren. Vorraussetzung für die Nutzung des Zertifikats in Emails oder für Ihre sichere Anwendung mit Ihrem Hosting-Konto ist eine eigene IP-Adresse. Diese können Sie ebenfalls bei uns beantragen. Die Kosten hierfür finden Sie in unserer Preisliste zurück zur Übersicht
  • Wie kann ich mich vor unerwünschter Werbung (SPAM) schützen?
    Lobustho bietet die Möglichkeit unerwünschte Werbung bereits auf dem Server auszusortieren. Je nach gewählter Einstellung können die Nachrichten im Verdachtsfall sofort gelöscht oder nur gesondert markiert werden.
    Wenn Sie das Sicherheitspaket besitzen, haben Sie zusätzlich einen intelligenten Spamschutz. Sie können mit Ihrem Spamfilter trainieren und auf diese Art auch hartnäckigen Spamern den Kampf ansagen.
    Öffnen Sie dazu die Emailkonfiguration unter: https://login.lobustho.de. Klicken Sie unter Email auf das gewünschte Postfach und wählen "Spamfilter-Training". Markieren Sie unerwünschte Werbung (Spam) oder gewünschte Mails (kein Spam). Je häufiger Sie mit Ihrem Spamfilter trainieren, desto bessere und sichere Ergebnisse lassen sich erzielen.

    Mehr hierzu erfahren sie in unseren HowTos zurück zur Übersicht
  • Fragen zum Hosting
  • Kann ich Traffic und Webspace irgendwie überwachen?
    Sie können sich in einem passwortgeschützten Bereich sowohl Festplattenaussnutzung (Webspace) als auch das Transfervolumen (Traffic) überwachen. Eine grafische Übersicht zeigt Ihnen komfortabel prozentuale Auslastung und Restkontingent an.

    hier ein Beispiel:

    Traffic Übersicht zurück zur Übersicht
  • Wie wird der Traffic berechnet?
    Der Traffic stellt den kompletten Datenverkehr dar, der unser Netzwerk beansprucht. Sowohl Uploads (Hochladen von Webinhalten) als auch Downloads (Webseitenaufrufe) werden von der Messung berücksichtigt. zurück zur Übersicht
  • Wie wird der Webspace berechnet?
    Als Webspace zählen wir alle Daten, die auf den Festplatten unserer Server gespeichert werden. Hierzu zählen:

     Logdateien
     Datenbanken
     Mailboxen
     Webapplikationen
     Mailinglisten
     Domain-Backupdateien


    In Ihrem eigenem Interesse sollten Sie deshalb versuchen Dateien und Datenbanken möglichst klein zu halten und Backups evtl. auszulagern (z.B. auf Ihrem PC). zurück zur Übersicht
  • Gibt es eine Besucherstatistik?
    Ja, es gibt eine Möglichkeit eine detaillierte Besucherstatistik über Ihre Webseiten zu bekommen. Sie benötigen hierzu das Webhosting, Internetprofi oder das Komfortpaket.
    Dafür bekommen Sie einen detaillierten Überblick darüber, welche Ihrer Seiten besonders beliebt sind, aus welchen Ländern Ihre Besucher stammen, welchen Browser sie benutzen und wie sich die Beliebtheit Ihrer Seiten im Laufe der Zeit verändern.
    Benutzer des Komfortpakets erhalten sogar einen regelmäßigen Bericht per Email - getrennt nach SSL, FTP und HTTP Verkehr. Behalten Sie den Überblick!

    Hier ein Beispiel:

    Traffik TabelleTraffik Diagramme zurück zur Übersicht
  • Gibt es eine Größenbeschränkung für Datenbanken?
    Ja, denn große Datenbanken sind langsam.
    In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie Datenbanken möglichst klein halten. Kleine Datenbanken beschleunigen die Ladezeit deutlich.
    Für normale Webanwendungen sind Datenbankgrößen von c.a 1MB ausreichend.
    Viele von uns entwickelte Datenbanksysteme kommen auch nach jahrelanger Benutzung mit weniger als 1MB aus. zurück zur Übersicht
  • Email
  • Kann ich Emailadressen selbst anlegen und löschen?
    Ja, Sie haben die freie Kontrolle über Ihre Postfächer.
    Nach dem Einloggen bei Plesk können Sie beliebig oft neue Emailkonten oder Weiterleitungen anlegen, umbenennen oder löschen. zurück zur Übersicht
  • Wie funktioniert der Spamfilter?
    Wir verwenden ein 3-schichtiges Spamfilterkonzept.
    Wir nutzen sogenannte Blacklisten, Listen von bekannten Spamquellen. Diese werden vom System automatisch abgelehnt.
    Eine von Ihnen frei verwaltbare Blackliste kann gezielt Absender blockieren z.B. alle Emails, die von hotmail.com gesendet wurden oder alle Emails von max.mustermann@gmx.de.
    Zuletzt können Sie mit Ihrem Spamfilter trainieren. Mit auf Statistik basierten Filterregeln wird ab einer bestimmten Wahrscheinlichkeit eine Mail als Spam eingestuft. Die Schwelle können Sie selbst bestimmen, ebenso ob die Email direkt auf dem Server gelöscht oder nur besonders gekennzeichnet werden soll.
    Mit zunehmendem Training arbeitet Ihr Spamfilter zuverlässiger.
    Unsere Spamfilter arbeiten eng mit allen gängigen Mailprogrammen zusammen (Outlook Express, Outlook, Apple Mail, Entourage, TheBat, Mozilla Thunderbird,...). zurück zur Übersicht
  • Und was ist mit Virenschutz?
    Auch für Virenschutz ist gesorgt. Sie können mit Sicherheitspaket oder InternetProfipaket sowohl ein- als auch ausgehende Emails auf Viren überprüfen.
    Sie können sich selbst und Ihre Geschäftspartner und Freunde vor der Verbreitung gefährlicher Viren schützen, ohne auf Ihrem Computer einen Virenscanner installieren zu müssen. zurück zur Übersicht
  • Gibt es eine automatische Emailbeantwortung?
    Ja. Wir nennen dies Autoresponder.
    Sie können Autoresponder über Plesk komfortabel einrichten. zurück zur Übersicht
  • Kann ich meine Mails auch per Webmail lesen?
    Ja, für alle Kunden steht Webmail zur Verfügung.
    Angenommen Ihre Internetadresse wäre Max-Mustermann.de, dann rufen Sie für Ihr Webmail die Seite
    webmail.max-mustermann.de
    auf.

    z.B. https://webmail.lobustho.de zurück zur Übersicht
  • Kann ich Mails von andere Emailadressen einsammeln?
    Ja, das ist möglich.
    Unser komfortables Webmail kann auch Postfächer anderer Anbieter (web.de, gmx.de, googlemail usw.) einsammeln. Sie finden den Menüpunkt unter: Einstellungen->Webmail->Nachrichten sammeln.
    Sie benötigen zum erfolgreichen Einrichten folgende Informationen:

    POP3 oder IMAP Servername des Anbieters
    Benutzername (meist die Emailadresse)Passwort


    Für Einsteiger ist es wahrscheinlich zunächst einfacher, Ihre bestehende Adresse auf Ihr neues Postfach weiterzuleiten.
    Linux-Profis und Kunden mit Shellzugriff können natürlich auch über fetchmail beliebige Adressen über das POP3 Protokoll abholen.
    Gerne helfen wir Ihnen bei einer möglichst komfortablen Lösung für Ihre Bedürfnisse. Sprechen Sie uns an!
    zurück zur Übersicht
  • Technik
  • Welche Bandbreite kann ich erwarten?
    Für unsere Server steht jeweils eine Bandbreite von 100Mbit/s zur Verfügung.

    mehrfach redundante Anbindung zurück zur Übersicht
  • Wie steht es mit der Ausfallsicherheit der Server?
    Unsere Server befinden sich im modernsten Rechenzentrum Europas. Im Falle eines Stromausfalls sind unsere Server redundant an das weltweite Datennetz angeschlossen und werden mit Notstrom versorgt.
    Zur Sicherheit spiegeln wir Ihre Daten auf eine zweite Festplatte in jedem Server.

    tüv

    Dennoch gibt es keine 100% Garantie. Zwar führen wir unsere regelmäßigen Wartungsarbeiten nachts durch, doch auch Sie als Webseitenbetreiber können (durch falsch programmierte Internetseiten, fehlerhafte Skripts, offene Verzeichnisberechtigungen) Ausfälle hervorrufen oder Hackern Türen öffnen.
    Sollten wir Sicherheitslücken in Ihrer Software finden, weisen wir Sie darauf hin und helfen gegebenenfalls bei der Behebung.

    Sollten Sie ein zusätzliches Backup (auch regelmäßig) benötigen, bieten wir Ihnen an die Daten auf einem Ihrer oder unserer Backup-Server zu transferieren. Auf diese Backup-Server haben ausschließliche Sie Zugriff. Die Backup-Funktion setzt das Sicherheitspaket oder den Internetprofi-Tarif voraus.
    Sprechen Sie uns darauf an, wir beraten Sie gerne. zurück zur Übersicht
  • Wie groß ist die Systemauslastung?
    Um überlastete Server zu vermeiden, verwenden wir neue Hardware und beschränken die maximale Anzahl der Kunden pro Server auf maximal 100 Kunden. Dies garantiert jedem Kunden einen sicheren und schnellen Internetauftritt. zurück zur Übersicht
  • Wie ist das Multi-User Konzept geregelt?
    Wir verwenden chrooting für alle Kunden. Jedem Kunden mit Shellzugriff steht eine vollständige aber von anderen Benutzern getrennte Shell zur Verfügung. zurück zur Übersicht
  • Wie sind die Webserver konfiguriert?
    Auf unseren Servern laufen stabile Suse-Linux-Installationen.
    Die dedizierten Server sind mit leistungsfähigen mehrkernigen Intel Pentium/Xeon und mindestens 8GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Sie werden in klimatisierten batteriegepufferten Serverräumen betrieben.
    Für optimale Datensicherheit spiegeln wir Ihre Daten in einem RAID System.

    Auf den Servern laufen:

    Apache 2.x
    PHP 5
    Perl 5.x
    Python
    MySQL 5.x / PostgreSQL
    Java 1.6.x
    SSH
    FTP
    Qmail
    Webalizer/AW-Stats
    Spamassassin
    Dr. Web Virenschutz

    Mehr Details für Webentwickler oder Reseller beantworten unsere Experten gerne per Email. zurück zur Übersicht
  • Ich habe Webspace auf anderen Servern. Kann ich diesen mit meiner Domain nutzen?
    Ja, auf unseren Servern läuft ein Namensserver, der Adressen umleiten kann.
    Wenn Sie das Komfortpaket oder das Internetprofipaket gewählt haben, könnnen Sie auch Webspace außerhalb von Lobustho für Ihre Projekte nutzen. Dies gilt auch für dynamische DNS-Dienste wie DynDNS.

    Beachten Sie, dass Sie für die Konfiguration und FTP-Sitzungen die Zugangsdaten des jeweiligen Anbieters benötigen. zurück zur Übersicht
  • Für Entwickler
  • Wie ist der Pfad zum Mail Exchanger (MTA)?
    Wir verwenden Postfix als MailExchanger.
    Viele freie PHP Skripten verwenden Sendmail-befehle.
    Aus Kompatibiltätsgründen lautet daher der Pfad:

    usr/sbin/sendmailund
    usr/lib/sendmail
    Die Verwendung der sendmail-Funktionen in PHP5 funktioniert ohne Angabe von MTA-Pfaden. zurück zur Übersicht
  • Wie lautet die "Shebang" der Perl Umgebung?
    Die Shebang lautet:

    #!/usr/bin/perl

    zurück zur Übersicht
  • Wie steht es mit SafeMode und OpenBaseDir?
    Als Standart verwenden wir die empfohlenen Einstellungen für PHP5.
    SafeMode=off (da veraltet und nicht empfohlen) und BaseDir Restrictions=on
    Sollten Sie alte PHP-Anwendungen haben, die auf PHP4 basieren, schreiben Sie den Code bitte endsprechend um.
    Im Einzelfall können wir für Ihre Anwendung diese Sicherheitfunktion außer Kraft setzen oder Ihren Code auf unsere Sicherheitsanforderungen anpassen.

    Sprechen Sie uns an! zurück zur Übersicht
  • Gibt es eine Datenbank-Benutzerschnittstelle (z.B. phpMyAdmin)?
    Natürlich gibt es für alle Pakete mit Datenbankunterstützung phpMyAdmin.
    Außerdem unterstützen unsere Server die Entwicklertools von MySQL. zurück zur Übersicht
  • Ich benötige JSP/Tomcat, was tun?
    Tomcat oder JSP ist auf einem Teil unserer Server vorinstalliert. Die Freischaltung oder nachträgliche Installation ist ebenfalls möglich, jedoch kostenpflichtig.
    Sprechen Sie uns an. zurück zur Übersicht
  • Kann ich DNS-Einträge manipulieren?
    Ja, falls Sie das Komfortpaket oder Internetprofipaket gemietet haben, können Sie die DNS Einträge Ihrer Domains und Subdomains frei definieren. zurück zur Übersicht